Einbürgerungstest


Alle, die einen Deutschen Pass bekommen möchten, müssen einen Einbürgerungstest bestehen.

Das Innenministerium in Berlin hat den Einbürgerungstest veröffentlicht. Es gibt 300 Fragen zu Deutschland und jeweils 10 Fragen zu den einzelnen Bundesländern. Die Idee ist, 30 Fragen aus dem Hauptkatalog und 3 aus dem jeweiligen Länderkatalog (immer das Bundesland, in dem der/die AusländerIn lebt) auszuwählen. Von diesen sollen 17 richtig beantwortet werden. Und: Der Test wird einfach so oft wiederholt, bis einmal 15 Richtige geschafft sind. 


Bedingungen:

Um die Prüfung am gewünschten Datum ablegen zu können, muss die Anmeldung bis zum Anmeldeschluss bei ISL eingegangen sein. Anmeldungen, die nach dem Anmeldeschluss eintreffen, können nur in Ausnahmefällen berücksichtigt werden. Der Teilnehmer entrichtet unmittelbar bei der Anmeldung die Prüfgebühr in Höhe von 25,00 €. Die Prüfgebühr kann bar oder mit der ec – Karte gezahlt werden. Der Teilnehmer ist verpflichtet, zum Prüfungstermin ein geeignetes Dokument zur Identitätsfeststellung (Reisepass, Führerschein o.ä.) mitzubringen. Die ausgefüllten Testunterlagen werden dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zugeschickt. Das Bundesamt schickt dem Teilnehmer nach Testauswertung ein Zertifikat zu. Wir wünschen den Teilnehmern viel Erfolg!